Die gedruckten Imbisse

Der Student aus der Universitat Eindhovens (den Niederlanden) Chloe Rutzerveld, sich beschaftigend mit dem industriellen Design, hat den 3D-Drucker unter dem Titel Edible Growth entwickelt, der die winzigen Imbisse schafft, solche nahrhaften Zutaten, wie die Samen, die Hefen und die Streite verwendend. Die gegebenen Komponenten werden im speziellen Korb – der Form, erinnernd das Gitter aus der traditionellen Prufung fur die Piroggen und die Kuchen gedruckt, wonach auf sie sosrewanije funf Tage weggeht, und aus dem Korb erscheint das sprieende Kraut und die kleinen Pilze. Man braucht, zu bemerken, dass langwierig wegetazionnyj die Periode den Geschmack und das Aroma des Imbisses verstarkt, schreibt kedem.ru.

Edible Growth war wie das Mittel der Losung des Problems der Nahrungsabfalle entwickelt, da man die 3D-Imbisse falls notwendig ausdrucken kann. Auerdem ist die Einrichtung sehr aktuell in Zusammenhang mit der standig wachsenden Nachfrage nach dem Essen infolge der Vergroerung der Bevolkerungszahl in der ganzen Welt.

Keiner kunstlichen Zutaten im Drucker Edible Growth wird verwendet, dazu nimmt er die Platze sehr wenig ein. Gewi, Chloe Rutzerveld hat die kluge Erfindung mit dem groen Potential geschaffen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der vorliegende Drucker NASA – die amerikanische Weltraumagentur interessieren kann, die die Plane von der Finanzierung des 3D-Druckers fruher erklart hat, der Pizza fur die Kosmonauten machen wird.

You may also like...