Krionika in Betrieb

In 1972 hat Maks die Seuche die phantastische Kinderfernsehsendung Time Slip (Vorubergehend die Verschiebung) angeschaut, deren Helden im Eis frosteten. Dann hat er darauf die besondere Aufmerksamkeit nicht gewandt, und hat sich uber die Sendung um vieles spater, wenn der Anfange auf den Treffen mit den Freunden erinnert, die Technologien der Zukunft zu besprechen. Sie waren auf die Zeitschrift Cryonics (“ Krionika ”) unterschrieben und haben begonnen, mich zu diesem Thema auszufragen, um, inwiefern zu bewerten ich wie der Futurist fortgeschritten bin. Und fur mich ist aller auf die Stellen sofort aufgestanden.

Jetzt die Seuche – der Prasident und der Leiter Alcor, einen grot in der Welt der Gesellschaften im Zweig krioniki. Er ist ein Teilnehmer des Programms postum der Morgenfrost noch ab 1986, wenn nejrokonserwaziju gewahlt hat, bei der nur das Gehirn, und nicht der ganze Korper erhalten bleibt. Die Zukunft, mir scheint, wird befriedigend, deshalb ich wollte mich darin erweisen. Ich will fortsetzen, zu leben, das Leben zu genieen und zu schaffen, – erklart die Seuche.

Kriossochranenije – einer der Lieblingsschlittschuhe der Futuristen, schreibt der Russische Dienst Bi-Bi-Si. Die Konzeption einfach: die Medizin vervollkommnet sich standig. In der Zukunft werden die Menschen, moglich, lernen, die Krankheiten, heutzutage die Unheilbaren zu behandeln. Krionika gerade lasst eben zu, den bedauerlichen Abstand zwischen den medizinischen Technologien des heutigen und morgigen Tages zu uberwinden.

Wir betrachten unsere Tatigkeit wie die Abart der Extrahilfe, – sagt die Seuche. – steigen wir in ein Geschaft ein, wenn sich die moderne Medizin ergibt. Zum Beispiel, 50 Jahre ruckwarts, wenn Sie nach der Strae schicken wurde ist und vor Ihnen jemand gefallen und hat aufgehort, zu atmen, Sie hatten es angeschaut, haben entschieden, dass er tot ist, und darauf aller. Jetzt handeln wir so nicht – wir beginnen, zu helfen. Die Menschen, die 50 Jahre ruckwarts tot sofort gehalten hatten, wie wir jetzt wissen, in Wirklichkeit gaben der Behandlung noch nach. Das Prinzip krioniki von etwas ist ahnlich. Wir mussen nur den Prozess der Verschlechterung des Zustandes anhalten und, zulassen, das Problem mit Hilfe der mehr vollkommenen Technologien der Zukunft zu entscheiden.

Naturlich, die Konzeption krioniki zu prufen es ist eigentlich unmoglich. Niemand versuchte noch nicht, den nach solcher Technologie eingefrorenen Menschen zu beleben. Die Forscher, die am Studium der Anabiose arbeiten, haben aufgeklart, dass man das lebendige Wesen tatsachlich bis zum Zustand des Todes und spater kuhlen kann, erfolgreich zu beleben. Aber samoroska auf die Jahrzehnte – ganz andere Sache. Die Seuche bezeichnet auf die Forschungen, in deren Lauf die Erhaltung der Kafige studiert wurde, der Stoffe und sogar ganzer Wurmer, jedoch, diese Erfahrung zum menschlichen Korper – die Aufgabe kompliziert zu verwenden. Nichtsdestoweniger, unabhangig befinden sich davon, auf welchem Stadium in gegenwartig momentnachoditsja die Wissenschaft, wunschend schon jetzt, den Korper im flussigen Stickstoff in der Hoffnung zu frosten, die ferne Zukunft zu sehen.

Die Kunden der Gesellschaft Alcor leben in den verschiedensten Winkeln des Planeten. Beim idealen Drehbuch, erklart die Seuche, bei der Firma wird einiger Einblick darin gehabt, wenn der Kunde sterben wird. Alcor beobachtet die Besteller, wessen Gesundheit schwach, und wenn es ahnlich sein wird, dass ihre Zeit gleich kommen wird, die Gesellschaft schickt die Gruppe der Erwartung ab. Ihre Aufgabe ist aus dem Titel klar – beim Totenbett zu warten. Konnen die Stunden oder die Tage gehen. Einmal befand sich die Gruppe im Regime der Erwartung drei Wochen, – erzahlt Maks die Seuche.

Kaum erklaren den Kunden tot, man kann kriossochranenije beginnen – auch dann kocht die Arbeit auf. Furs erste versetzt die Gruppe der Erwartung den Korper aus dem Bett auf das Eislager und deckt mit der Schicht aus Eis kroschki ab. Dann verwendet Alcor herzlich-lungen- reanimator, der die Blutzirkulation wieder herstellt. Danach in den Korper werden verschiedene 16 Praparate eingefuhrt – um die Zerstorung der Kafige im Organismus zu verhindern.

Auf der Webseite der Gesellschaft wird erklart: Da unsere Kunden vom juristischen Standpunkt tot sind, kann Alcor die Technologien, bis nicht gebilligt zur Nutzung in der traditionellen Medizin verwenden.

Wenn der Korper auch alle notigen Praparate gekuhlt ist sind eingefuhrt, versetzen es in die Operative. Weiter ist es wie notwendig man kann aus dem Organismus des Kunden das Blut und andere Flussigkeiten sorgfaltiger entfernen, mit ihrer Losung ersetzt, in der sich beim Einfrieren die Kristalle (die ahnliche Flussigkeit nicht entwickeln wird fur die Erhaltung der Organe bei der Transplantation) verwendet.

Der Chirurg offnet den Brustkorb, um den Zugang auf die Hauptblutgefae zu bekommen, schaltet sie zum System der Wasche an – und das Blut wird mit dem medizinischen Frostschutzmittel ersetzt. Da den Kunden im Zustand tief der Morgenfrost bewahren wird, ist es sehr wichtig, die Bildung der Eiskristalle in den Kafigen seines Organismus zu vermeiden.
Nach der Fullung der Behalter vom Frostschutzmittel beginnt die Gesellschaft allmahlich, nach dem Grad in der Stunde, die Abkuhlung des Korpers. Etwa erreicht durch zwei Wochen seine Temperatur das Minus 196 Grad. Also, unterbringen und endlich den Kunden in seine letzte Stelle des Bewohnens auf die uberschaubare Zukunft – kopfuber in den Kuhlschrank, oft in der Gesellschaft drei andere.
Es ist das ideale Drehbuch. Aber manchmal geht aller nicht nach dem Plan – wenn der Kunde Alcor von der Krankheit nicht in Kenntnis gesetzt hat oder ist plotzlich gestorben, so kann der Prozess der Morgenfrost fur einige Stunden oder der Tage verschoben sein.

Vor kurzem ist einer der Besteller in den Freitod gegangen, und das Personal Alcor musste uber den Zugang auf den Korper mit der Polizei und koronerom vereinbaren. Die Seuche erklart: je grosser geht der Zeit zwischen dem Tod und samoroskoj, desto starker dazukommen werden, des Kafigs und des Patienten ausgelegt zu werden es wird nachher komplizierter sein, zu beleben und, zu heilen.
Es scheint, in dieser den Prozess ist der Anteil des Risikos gro, und die Perspektiven sind nebelig. Die Seuche mit der Bereitschaft erkennt an, dass krionika die Garantien nicht gibt: Wir konnen worin nicht sein es sind beliebige Laschen uberzeugt, moglich.

Alcor und bewahren die ihr ahnlichen Gesellschaften vorerst eigentlich im flussigen Stickstoff viel toter Korper einfach. Aber die Fachkraft bemerkt, dass es bei krioniki den wichtigen Unterschied von anderen futuristischen Disziplinen gibt. Die Wiederherstellung der Stoffe widerspricht den Hauptgesetzen Physik nicht. Es Ihnen nicht sagt die Zeitmaschine, – die Seuche.

Die Technologien der Wiederherstellung der Stoffe vervollkommnen sich standig. Aber bis niemand wei, wenn man die eingefrorenen Verstorbenen wieder beleben kann, und ob es im Prinzip moglich ist. Wenn der Seuche doch, mit der Frage daruber in die Enge zu treiben, wenn seiner Meinung nach die Medizin fahig sein wird, seine Kunden zu beleben, so gibt er die Einschatzung in 50-100 Jahre ungern. Mit dem Vorbehalt: Aber man darf nicht in Wirklichkeit erraten. Wir stellen uns wahrscheinlich jetzt nicht vor, welche Technologie fur die Wiederherstellung verwendet werden wird.

Fur heute haben mit Alcor uber kriossochranenii 984 Kunden vereinbart. Sie zahlen die jahrlichen Beitrage zu 770 Dollar, und wenn die Zeit der Morgenfrost kommt, der Preis kann von 80 Tausend Dollar fur kriossochranenije des Gehirns bis zu 200 Tausend fur die Erhaltung des ganzen Korpers abwechseln.

Der Teil dieses Geldes, so die Seuche, geht in den vertraulichen Fonds, der die Arbeit des Unternehmens und die langfristige Aufbewahrung der Korper bezahlt. Der Leiter der Firma bemerkt auch, dass viele Kunden die Versicherung nehmen, die die Bezahlung postum kriokonserwazii vorsieht. Es nicht die Laune fur die Reichen. Es kann sich jeden erlauben, wer fahig ist die Versicherungspolice zu kaufen, – versichert Maks die Seuche.

Seinen Worten nach will die Mehrheit der Kunden an den Prozess kriokonserwazii nicht denken, aber sie halten fur sein unvermeidliches Ubel. Wir ersehnen nicht, in der Kalte bewahrt zu werden, in Wirklichkeit wendet von dieser Idee uns ab. Es gibt nichts attraktiv darin, um im Tank mit dem flussigen Stickstoff zu schwimmen, wenn von dir nichts abhangt. Aber es ist besser, als sich zu werden von der Nahrung der Wurmer oder in die Asche – solche Alternativen zu verwandeln es ist nirgendwohin ja genau passen nicht, – fasst die Seuche zusammen.

You may also like...