Der Stress fur die Haut

Die Gelehrten aus der Kalifornischen Universitat haben aufgeklart: der kurze scharfe psychologische Stress beeinflusst den Zustand der Haut wohltuend, schreibt MEDdaily mit der Verbannung auf Prothom Alo. Als Antwort auf den Stress produzieren die Nebennieren gljukokortikoidy, steroidnyje die Hormone, die uber den antiphlogistischen Effekt verfugen. Unter den Bedingungen des chronischen Stresses konnen die selben Hormone die Schutzfunktionen der Haut schwachen und, den Prozess der Heilung der Wunden verzogern. Jedoch verringern sie wahrend der kurzzeitigen Einwirkung des Stresses die Entzundung und helfen der Haut, mit den Problemen zurechtzukommen.

Die Forscher studierten auf den Mausen die Einwirkung des Stresses bei der abargernden Kontakthautentzundung, die von den Seifen oder von den Losungsmitteln herbeigerufen ist, die allergische Kontakthautentzundung, die wegen des giftigen Efeus oder des Eichenholzes entstand, und ekseme, die chronische Hauterkrankung. Fur alle drei Falle verringerte der Stress die Entzundung und trug zur Heilung bei. Die Hypothese der Gelehrten wurde und offentlich bestatigt. Die Forscher vermuten, dass ihre Schlussfolgerungen erklaren, warum ist so schadlich beim chronischen Stress die Besonderheit im Laufe der Evolution erhalten geblieben.

Den Zustand der Haut verbessern es kann auch anderen Weisen. Vor kurzem haben die Gelehrten aufgeklart, dass die nutzlichen Bakterien, die genommenen oder gerade auf die Haut aufgetragen werden, eksemu, akne, die rosa Aale und die ubrigen Krankheiten der Haut bandigen konnen. So Doktor Uitni Bouw, diese Bakterien schaffen die Schutzschicht, die die Entzundung abnimmt und beschutzt die Haut vor den schadenverursachenden Organismen.

You may also like...