Der Nachfolger des Klobeckens

Wenn das skandinavische Sprichwort Bei dem Lieblingskind – eine Menge der Namen richtig ist, belegt die Toilette den besonderen Platz in unserem Herz. Die Toilette (oder, wie es in Russland zartlich nennen, tubsik oder den Sto), im Englische hat die Dutzende deminutiv, laskatelnych, der abfalligen und einfach unflatigen Namen. Unter ihnen – solche Perlen, wie der Mullkasten (litter box), den Thron (throne), den Donner-Kasten (thunder box) und der Topf mit dem Honig (honey pot).

In 2010 haben die Briten waterkloset auf die neunte Stelle in der Liste der groten Erfindungen der Menschheit – auf eine Stufe hoher als Motor der inneren Verbrennung gestellt, auf 61 Stelle ist es naresannogo von den Scheibchen des Brotes fur die Toaste hoher und auf 73 Stellen ist Fejsbuka hoher, es schreibt der Russische Dienst Bi-Bi-Si.

Ob es bedeutet, was die Konstruktion des modernen Klobeckens tatsachlich ideal ist, oder kann muss und man es vervollkommnen In diesem Zusammenhang erscheinen verschiedene geschobene und okologisch reinen Ideen, aber, wenn auf die Geschichte der Toilette und unser zu ihm die Beziehung zu blicken, wird klar sein, was irgendwelche radikalen Neuerungen hier sehr kompliziert einfuhren wird.

Im Verlauf der Geschichte unsere Abtritte, haben die entsprechenden Standards und die Gewohnheiten die riesigen Veranderungen ertragen. Die archaologischen Funde zeugen davon, dass die ersten Versuche, die Abfahrt des naturlichen Bedurfnisses zu regeln in Mesopotamien in der Periode zwischen 3500 und 2500 Jahren bis zu unserer Zeitrechnung unternommen waren

In 300 Jahren schufen bis zu die unserer Zeitrechnung altertumlichen Griechen schon die komplizierten Systeme der Kanalisation. Unter Romischem Reich hatten die besten Garderoben oder, wie sie die Romer nannten, latriny die Beheizung, marmor- des Sitzens und wurden durch die Skulpturornamente geschmuckt. Es waren die Elitegarderoben, wohin die Noblesse nicht nur nach dem Bedurfnis kam, sondern auch, umzugehen.
Dort waren die abgesonderten Kabinen oder die Scheidewande nicht, alle saen zusammen, – schrieb in 2010 Archaologe Sena Kamasch. Die Mehrheit solche latrin enthielt gleichzeitig mehr 15 Besucher, aber eine Toilette des zweiten Jahrhunderts, die auf den Territorien jetzigen Syriens aufgedeckt ist, war auf 80 Menschen berechnet.

Jedoch sind die Jahrhunderte gegangen, bevor die Einrichtung der Toiletten begonnen hat sich zu andern. In 1596 hat Herr John Charrington die Konstruktion der Toilette unter dem Titel Ajaks veroffentlicht. Es war der erste Prototyp des modernen Klobeckens. Er war als der zweite Thron fur das Patenkind Johns Charringtona – Konigin Jelisaweta d Erst bestimmt.

Spater, in 1775 hat Englander Alexander Kammings den Wasserverschluss, die vorderste Linie fur jene Zeit die Konstruktion patentiert, die bis zu unseren Tagen erlebte. Der eingebogene Teil des Kanalisationsrohres zieht den Inhalt des Klobeckens ein und behindert die Durchdringung ins Toilettenzimmer des Geruchs, dank dem Gleichgewicht des Drucks der Luft hoher und ist niedriger es als den Wasserverschluss.

Die Erfindung des Klobeckens mit dem Ausflubehalter wurde der gegenwartige Durchbruch. Bis zum Erscheinen waterklosetow in der Mode waren die nachtlichen Topfe. Im XIX. Jahrhundert in den reichen Hausern konnten die prachtigen Mittagessen etwas Stunden dauern, und, vor aller Augen urinieren es war eine gewohnliche Sache, sagt Filip Tschong, der Mitarbeiter des historischen Museums Kolborn lodsch in Toronto. (In diesem Gebaude der ersten Halfte des XIX. Jahrhunderts in der urwuchsigen Art ist eine erster in der Stadt der hauslichen Toiletten aufgespart.) wie erzahlt Tschong, nachmittags entfernten sich die Frauen in ein Zimmer, und des Mannes – in andere gewohnlich. Bis zur Erfindung waterkloseta in jedem dieser Zimmer stand der Topf – vor Augen bei den Gasten.

Der Ausflubehalter formte unsere Empfindungen bei defekazii um, uns von den unangenehmen Geruchen befreit und auf Minimum den Sehkontakt mit den eigenen Exkrementen zuruckgefuhrt. Jetzt machte die ganze schmutzige Arbeit fur den Menschen das Wasser.

Aber in der Konstruktion der Klobecken gibt es auch die Unterschiede. Das tiefe, ausgefullte zu Wasser Rohr in der Mitte vom englischen oder amerikanischen Klobecken verringert das Inspizieren des Ergebnisses bis zum fluchtigen schiefen Blick, wahrend in kontinentalem Europa das Vorhandensein die Halbpunkte angenommen wird, wohin sich auf den Kommentar des Wirtes seine kostbar kakaschka hingibt, bevor er von ihrem Wasser aus dem Ausflubehalter auswascht.

Aber es sind die ernsten Argumente zugunsten dessen wie dem auch sei erschienen, dass die Konstruktion jetziger Klobecken geandert sein soll. Im britischen Haus auf den Anteil des Ausflubehalters fallt es wenigstens 30 % des ganzen konsumierten Wassers durchschnittlich. In letzter Zeit bekommen den immer groeren Vertrieb die Klobecken mit den verringerten Kosten des Wassers, sondern auch ihre 6,5-Liter-Behalter konsumieren fast 12,000 Liter im Jahr auf den Menschen beim bescheidenen Regime in funf Ablasse im Tag.

Auerdem zieht das moderne Klobecken den ganzen Inhalt zusammen, fur einen prissest zusammen. Es zeigt sich, es ist schlecht. Der Urin bildet nur 1 % der hauslichen Kanalisationsabfalle. Dabei ist in ihr 90 % des in ihnen enthalten seienden Stickstoffes, 50 % des Phosphors und der Lowenanteil der aufgelosten medizinischen Praparate, solcher, zum Beispiel, wie die endokrinen Zerstorer enthalten, die sogar in den minimalen Zahlen fahig sind, den hormonalen Hintergrund des Menschen und der Bewohner der Wasserwelt zu beeinflussen.
Die unerwartet modernen Toiletten beginnen, von den veraltenden Konstruktionen zu scheinen, die vergeudend das Wasser und die Umwelt verschmutzen.

Eine der Neuerungen in dieser Sphare wurde das Klobecken NoMix, die mit den abgesonderten Offnungen fur den Urin und kala ausgestattet sind. Nach dem kleinen Bedurfnis Zielen Sie auf den Vorderteil. Die festeren Absichten Stellen Sie sie in die hintere Offnung aus. Dieses Klobecken zieht den Urin in die Kanalisation nicht zusammen, und verwertet sie, deshalb er konsumiert weniger Wassers.
Die ahnliche Idee ist noch romischem Kaiser Titu Flawiju Wespassianu (69-79 @E v.u.Z.), einfuhrend das System der Gebuhr des Urins eingefallen. Dabei war der Urin der Romer steuerpflichtig und wurde als Waschmittel fur das Waschen verkauft. Es war das gewinnbringende Business, wenn auch und mit duschkom.

Warum haben sich die Klobecken NoMix bis jetzt nicht eingelebt Furs erste, auf solchem Klobecken des Mannes sollen sitzen, selbst wenn sie die kleine Notdurft absenden. Die Frauen mussen in diesem Fall sorgfaltig zielen. Wenn diese Klobecken in einigen Gebauden in Europa festgestellt haben, haben sich die Menschen zu ihm mit den groen Zweifeln verhalten. Towe Larsen, der Ingenieur-Chemiker des Schweizerischen foderalen Institutes nach der Umwelt (EAWAG) sagt, dass sich in ihrem Buro solche Toiletten ab 2006 stehen. Sie leitete von der sechsjahrigen Forschung, in dessen Lauf die Klobecken NoMix in den Wohnhausern Zurichs, in der Schule und der Bibliothek verwendet wurden. EAWAG ist grot in der Welt auf das Labor nach der Forschung und der Uberarbeitung des Urins stolz.

Von vornherein haben 80-85 % die Menschen berucksichtigt, dass es die wirklich gute Idee ist. Aber als sie sind langer lebten mit solchem Klobecken, besonders verhielten sich kritisch dazu, weil diese Technologie noch nicht bis zum Ende durchgearbeitet ist, – sagt Towe Larsen.

Die Aberkennung dieser Neuerung hat gestort, die neuen Klobecken und in den USA einzufuhren. Der wissenschaftliche Mitarbeiter des hawaiischen Institutes der naturlichen Energie Krischna Lamitschchane versuchte erfolglos, im Institut die ahnlichen Tests nach dem Vorbild durchgefuhrt in Nepal zu organisieren. In den USA die Abfallaufbereitung auf die Dunger – sagt die schlechte Motivation, da die Dunger hier viel zu billig sind, – er.

Die Gesellschaft, die die Klobecken NoMix ausgab, hat ihre Produktion eingestellt, entschieden, dass diese revolutionare Technologie vom kommerziellen Standpunkt viel zu riskiert ist.

Warum ist es so kompliziert, die neuen Klobecken einzufuhren Moglich, weil eine beliebige neue Weise zu urinieren macht diesen Prozess kaum weniger abgelenkt und, wie es uns, weniger gigijenitschnym scheint, was bei uns das Gefuhl des asthetischen Unbehagens herbeiruft. Das moderne Klobecken macht Prozess defekazii genug unmerklich, um die unangenehmen Gefuhle nicht herbeizurufen.

Nik Cheslem, der in 2012 das Buch schrieb meint die Psychologie des Toilettenzimmers, merkwurdig die maklige Beziehung wer allem, was mit den Exkrementen verbunden ist, obwohl es die naturliche Funktion des Organismus ist, und wir besuchen die Toilette mehrmals im Tag.

In der Gesellschaft ist es ublich, zu meinen, dass die Exkremente so schrecklich sind, dass man sie schneller auswaschen muss. Wir sollen sie ohne Spur waschen… Ich denke, die Tatsache, dass wir uns entleeren, von anderen geschlossen geworden, macht diese Beschaftigung etwas schandlich: gib der Gott nicht, jemand wird uns plotzlich hinter dieser Sache antreffen, – sagt er.

Moglich, irgendwann werden in der Zukunft wir schon dem Ersatz unserer gewohnheitsmaigen Klobecken auf etwas neu nicht widerstanden werden. Schlielich, einst war die Idee der Toilette innerhalb des Hauses feindlich wahrgenommen. Es ist die Zeit gegangen, bevor die Menschen mit dem Gedanken darin gebandigt wurden, dass sie sich mit solcher faulen Geschichte in der unmittelbaren Nahe von der Kuche oder dem Wohnzimmer beschaftigen, sagt Filip Tschong.

Nichtsdestoweniger, die bemerkenswerte Erfindung der Menschheit – waterkloset des westlichen Musters – sieht immer mehr und der mehr veraltenden Verwendung aus. Die Wissenschaft hat vorgefuhrt, dass mehr okologisch rein und dabei die absolut vernunftigen Konstruktionen existieren. Eben bremsen den Fortschritt in dieser Sphare durchaus nicht die Staus in den Kanalisationsrohren, und unsere mit Ihnen die psychologischen Anlagen.

You may also like...