Das Jahrhundertviertel im Weg

Der 76-jahrige Burger Deutschlands Gunter Choltorf ist nach Hause nach 26 Jahren der Weltreise auf gut nebesno-blau Mercedes-Benz Gelandewagen zuruckgekehrt, das er in 1989 in Bayern zusammen mit der vierten burgerlichen Frau von Christina begonnen hat. Es ist diese Reise unsprunglich es wurde wie hochzeits- geplant, die Eheleute beabsichtigten fur 18 Monate, ganzen Afrika zu uberqueren, teilt NEWSru.com mit.

Aber die Fahrt hat sich hingezogen – alle Lander dieses Kontinentes den Eheleuten zu bereisen es gelang nur fur funf Jahre. Und Afrika hinten abgegeben, haben sie sich entschieden, was, schon stehenzubleiben nicht kostet, und haben fortgesetzt, nach dem Licht herumzureisen. Dann war Sudamerika, wo Choltorf fruher arbeitete und gut wusste ihre viele Lander. Spater haben sie sich zu Nordamerika, Asien, Australien, des Landes Europas begeben.

In einigen Staaten wurde ein Paar die ersten Auslander, denen erlaubt haben auf dem eigenen Auto einzufahren. Zum Beispiel, die Erledigung aller Dokumente fur die Einfahrt in eine hat Myanmar und die Planung dieser Fahrt neben sechs Jahren nur eingenommen.

Als Ergebnis Gelendwagen, die die Eheleute Otto genannt haben, fur 26 Jahre ist im Allgemeinen 900 Tausende Kilometer gefahren, 215 Lander der Welt besucht. So wenn zu meinen, dass die Reise um die ganze Erde gleich der Uberwindung die 40 075 km (die Langen des Aquators), so hat fur diese Jahre Choltorf nicht ein, und ganzer 22 Weltreisen begangen.

Am 11. Oktober wird Wirt Otto den Schlussel vom Lieblingsauto dem Chef des Konzerns Daimler Dieter Zetsche feierlich uberreichen. Von nun an wird dieser Gelandewagen den Ehrenplatz im beruhmten Museum Daimler Mercedes-Benz in Stuttgart einnehmen.

Es ist interessant, dass fur allen 26 Jahre die Reisen auf Gelandewagen 300 1988 Jahre der Ausgabe nur ein ernster Bruch – in Anden, in der Hohe neben funf Tausend Meter uber dem Meeresspiegel geschehen ist, man musste das Lager der Nabe tauschen. Alle ubrigen Probleme Choltorfu gelang, selbstandig zu entfernen, es ist auf dem Weg gerade, schreibt The Local.

Choltorf schon erinnert sich genau nicht, wie ihnen die Idee eingefallen ist, die ganze Welt herumzufahren, aber sie sind mit Christina spater haben das Ziel gesetzt – ins Buch der Rekorde Ginnessa zu geraten.

Am Steuerrad des Wagens hat der Deutsche die Letzten vier Jahre schon in der Einsamkeit durchgefuhrt. Seine Ehefrau ist in 2010 vom Krebs gestorben. Die offiziell Beziehungen sie haben nur fur zwei Wochen bis zu ihrem Ableben aufgemacht, auch dann hat Choltorf versprochen, die begonnene Reise zu beenden.

Jetzt, wenn das seine Lebenswerk erledigt ist, der Bayer, heimgekehrt, fuhlt gewiss opustoschennost. Aber, nachdem sich Otto ins Museum begeben wird, Choltorf plant, die kleine Sache zu organisieren und, die Fertigkeiten den Mechaniker auf alle Hande – er in die Praxis umzusetzen will die alten Autos wieder herstellen.

You may also like...